Sec, blogmal!
01 2007

Categories:

Everything

Juli '17

SoSoSoSoSoSoSo
262728293012
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31123456

Archive:

Tue, 16 Jan 2007

FreeBSD und MSDOSFS

Seit kurzem bin ich stolzer Besitzer einer 500G USB-2.0 Festplatte. Um den Datenaustausch zu erleichtern, habe ich da mal ein FAT-Filesystem draufgemacht. Gestern Abend habe ich sie an meinen FreeBSD-Fileserver angesteckt:

umass0: SCSI over Bulk-Only; quirks = 0x0000
umass0:0:0:-1: Attached to scbus0
da0 at umass-sim0 bus 0 target 0 lun 0
da0: <SAMSUNG J1KLB41358 0-05> Fixed Direct Access SCSI-2 device 
da0: 40.000MB/s transfers
da0: 476940MB (976773168 512 byte sectors: 255H 63S/T 60801C)

Soweit so gut…

ice:~#sudo mount -t msdos /dev/da0s1 /mnt
mountmsdosfs(): disk too big, sorry

WTF!?

Eine kurze Suche brachte kern/105964 zu Tage. Es gibt eine Kernel-Option MSDOSFS_LARGE mit der es nach einem recompile&reboot gehen soll.

Aber lest euch mal die Two drawbacks: durch. Das ist ja sowas von ekelig!
schauder

Wie löst Linux das Problem mit den inode-Numbers eigentlich?

– Sec


posted at: 10:47 | Category: /tidbits | permanent link to this entry | 0 comments (trackback)

Wed, 10 Jan 2007

All things Beopardy

Dieses Jahr gab es auf dem CCC-Congress auch wieder ein Beopardy. Für die, die es verpasst haben gibt es bei google auch das Video zum anschauen.

Weil mich nach dem Congress immer wieder Leute nach der Hard- und/oder Software fragen, hier mal eine kurze Zusammenstellung:

Die Software ist von mir geschrieben, und besteht hauptsächlich aus einem perlTk Script, das bisher fast jedes Jahr irgendein neues Feature dazugewonnen hat und demzufolge nicht mehr wirklich schön zu lesen ist. Dazu kommt noch ein (deutlich neuerer) perl/POE Daemon für den Sound. Die Version die auf dem Congress eingesetzt wurde, sowie kurze Beschreibungen der einzelnen Teile finden sich hier.

Die Hardware besteht nicht nur aus den Buzzern, sondern auch aus einem Mikrocontroller-Board das schon eine fertige Entscheidung wer am schnellsten war über eine serielle Schnittstelle ausliefert.

Die Hardware ist von Manuel mal schnell auf einem Experimentierboard fliegend aufgebaut und funktioniert seit Jahren unverändert. Eine Beschreibung, sowie eine Nachbauanleitung gibt es auf seiner Seite.

Die Fragen sind größtenteils von Ray, Manuel und mir, es gibt aber auch ein paar eingesandte für die ich mich an dieser Stelle nochmal bedanken möchte. Macht weiter so!

– Sec


posted at: 01:59 | Category: /misc | permanent link to this entry | 0 comments (trackback)
<< older

powered by blosxom
in 0.00 s